Ökologische Marktwirtschaft

Warum eine CO2-Steuer nur das zweitbeste INstrument ist

Hartmut Knüppel, der vor fast 40 Jahren für die Jungen Liberalen das Konzept der ökologischen Marktwirtschaft entwickelt hat, greift in seinem Impulsvortrag die aktuelle Diskussion über die Bepreisung von CO2 auf. Er beschreibt, wie die Klimaerwärmung ökologisch und marktwirtschaftlich effizient bekämpft werden kann. Die von vielen politischen Akteuren favorisierte CO2-Steuer ist dabei nicht die beste Lösung. Dies gibt Anlass für spannende Diskussionen.

Workshop zur Liberalen Umweltpolitik

Spätestens die Europawahl hat gezeigt: der Klimawandel ist derzeit das wichtigste Thema des politischen Diskurses. Aber gerade die FDP hat ihre Möglichkeiten in der Umweltpolitik in den vergangenen Monaten nicht voll ausgeschöpft. Das wollen wir für die Zukunft ändern. Am 13. Juni findet deshalb im Botanischen Garten in Tübingen unser Workshop für Liberale Umweltpolitik statt. Zusammen mit Robert Pfeilsticker, unserem kommunalen Spitzenkandidaten, wollen wir diskutieren, was liberale Umweltpolitik theoretisch und praktisch ausmacht und wie wir als Junge Liberale und Freie Demokraten unsere Ansätze in die demokratische Debatte einbringen können. In gemeinsamer Arbeit sollen die Besonderheiten unserer Umweltpolitik herausgearbeitet werden. Außerdem wollen wir uns überlegen, wie liberale Umweltpolitik besser kommuniziert werden kann. Im Anschluss an die Veranstaltung findet ab 19 Uhr ein Stammtisch in der Marquardtei statt, bei dem unsere Ergebnisse in die offene Diskussion gegeben werden.

Stammtisch zur liberalen Umweltpolitik

Die Umweltpolitik ist unzweifelhaft das wichtigste politische Thema der Gegenwart. Jedoch hat die FDP in den vergangenen Monaten ihr Potenzial in diesem Bereich leider nur selten voll ausgeschöpft. Das wollen wir ändern! Daher werden wir bei diesem Stammtisch, der an den thematisch passenden Workshop am Nachmittag anschließt, in einer offenen Diskussion über die Konzepte und Möglichkeiten liberaler Umweltpolitik sprechen. Wir freuen uns auf einen entspannten Abend und viele anregende und interessante Gespräche!

Kundgebung am Europatag

Am 9. Mai 1950 hielt der französische Außenminister Robert Schuman seine berühmte Pariser Rede, welche den Anstoß für den europäischen Einigungsprozess hab. Heute wird der 9. Mai in ganz Europa als der Tag der Europäischen Union gefeiert. Die JEF Tübingen wird zur Feier des Tages eine Kundgebung auf dem Holzmarkt stattfinden lassen, bei der auch unser Europakandidat Julian Barazi sprechen wird.

Podiumsdiskussion: Europa, wir müssen reden!

„Noch nie seit dem Zweiten Weltkrieg war Europa so wichtig. Und doch war Europa noch nie in so großer Gefahr.“ Mit diesen Worten wandte sich der französische Staatspräsident Anfang März in einem offenen Brief an die Bürgerinnen und Bürger Europas.

Die Herausforderungen, vor denen Europa heute steht, sind groß. Sowohl der Brexit als auch die Wahlerfolge populistischer Parteien in vielen Mitgliedstaaten sind Ausdruck einer Vertrauenskrise, in der sich die Europäische Union und die etablierten Parteien befinden. In diesem Zusammenhang ist die anstehende Europawahl am 26. Mai zweifelsohne richtungsweisend für die Zukunft des europäischen Projekts.

Welche Antworten haben die demokratischen Kräfte auf diese Krise? Über diese Frage möchten die Jungen Europäischen Föderalistischen (JEF) gemeinsam mit den Jugendorganisationen der politischen Parteien am 3. Mai 2019 ab 18:00 Uhr im Sparkassen Carré (Mühlbachäckerstr. 2, 72072 Tübingen) im Rahmen der Podiumsdiskussion „Europa, wir müssen reden!“ mit anschließendem Stehempfang diskutieren. Auch wir Jungen Liberalen freuen uns sehr, am Diskurs teilnehmen zu können; vertreten wird uns unser Europakandidat, Julian Barazi.

Wir freuen uns auf einen Abend voller anregender Diskussionen!

Europawahl und Populismus: eine Begegnung mit der Ungarischen Opposition

„Ungarn hat endlich eine Opposition die etwas wert ist“ schrieb Foreign Policy im Januar dieses Jahres. Als zentristische Partei haben sie Kräfte links und rechts der Mitte gegen Orbàn geeint und treten dieses Jahr im liberalen ALDE Bündnis mit der FDP und Macrons La Republique en Marche in der Europawahl an. Die Vizevorsitzende von Momentum, Donáth Anna Jùlia, kommt nach Tübingen, um die Lage der Demokratie in Ungarn, die Herausforderungen als Opposition und die Europawahl zusammen mit dem hiesigen FDP Europakandidaten Julian Barazi und euch zu diskutieren. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer und eine anregende Diskussion!

Kneipentour der LHG

Liebe Freunde und Interessierte,
Gemeinsam mit den JuLis Tübingen laden euch ein mit uns einen schönen Abend zu verbringen und in das neue Semester zu starten! In lockerer Atmosphäre wollen wir mit euch über Hochschulpolitik reden und sonst über alles, was euch auf dem Herzen liegt. Starten werden wir im Neckarmüller und ziehen dann weiter.

Wir freuen uns auf euer Kommen,
Eure LHG und JuLis Tübingen

Nachtinfostand

Wir JuLis gehen wieder auf die Straße um mit Tübingern ins Gespräch zu kommen und zu diskutieren. Doch es geht noch um mehr: Die Europawahl und die Kommunalwahl stehen an! Es liegt an uns auf die Wähler zuzugehen!
Treffpunkt ist der Holzmarkt, wo wir unseren Stand aufbauen werden.
Wir freuen uns auf euer Kommen!

Hinweis: Es werden Fotos und Videos aufgenommen.

Frauen in der Wirtschaft & im Verband: Lösungsansätze ohne Quote

Unter diesem Titel wollen wir uns mit dem Thema befassen, wie wir junge Frauen in unserem politischen Verband weiter fördern können und welche Chancen wir für die junge Generation in der Wirtschaft sehen. Die Inspiration hierfür entstand beim 3. Female Future Forum der Bundes-Julis und der Junos. Unter Anderem soll es um Themen wie Mitgliedergewinnung und -mobilisierung bei den JuLis und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gehen. Wir freuen uns auf eine rege Diskussion unserer Gäste Alena Trauschel vom Landesvorstand und Rhea Csordas, und selbstverständlich auch über viele Teilnehmer!

Make Europe Great (again?)

Unter dem Titel „Make Europe Great (again?)“ wird in Kooperation mit dem RPJ Tübingen eine spannende Podiumsdiskussion zu Europathemen mit Vertretern der Jugendorganisationen, der JEF und des JGR stattfinden. Wir freuen uns auf inhaltliche Debatten über Krisen, Möglichkeiten und Perspektiven der EU und selbstverständlich auf viele Gäste!