Sozialliberale Koalition: 50 Jahre später noch ein Modell für die Zukunft?

Am 21. Oktober 1969 wählte eine rot-gelbe Koalition Willy Brandt zum Bundeskanzler und beendete damit die seit 20 Jahren währende CDU-Kanzlerschaft. Gemeinsam konnten SPD und FDP Projekte umsetzen, die mit den Konservativen undenkbar gewesen wären: Die Sozialliberale Koalition beschritt neue Wege in der Ostpolitik, ermöglichte mit der Einführung des BAföG mehr Chancengleichheit im Bildungssystem und ging im Ehe- und Familienrecht wichtige Schritte zur Gleichberechtigung von Frauen. Heute, 50 Jahre später, möchten wir uns gemeinsam die Frage stellen, wo Jusos und JuLis gemeinsame Ziele verfolgen und in welchen Bereichen uns mehr trennt als uns eint. Ist die Sozialliberale Koalition 2.0 ein Modell für die Zukunft?

Dazu diskutieren der Kreisvorsitzende der Jusos Tübingen Florian Zarnetta und der Stellvertretende Kreisvorsitzende der JuLis Tübingen Julian Grünke, zunächst miteinander und anschließend mit dem Publikum.